Newsfeed - die News für den
Newsreader

Werbung

Schon länger ist klar, dass Social Media ein wichtiger Bereich der Suchmaschinenoptimierung ist. Denn Aktivitäten im Web 2.0, im Internet zum Mitmachen, wirken sich auch direkt oder indirekt auf das Ranking von Webseiten aus. Wer also viele Beiträge in Facebook oder Twitter schreibt, die natürlich auch beachtet werden, der kann mit Social Media die Suchmaschinenoptimierung voranbringen.  Weiterlesen »

In vielen Kreisen ist schon oft der Suchmaschinenoptimierung das Todesglöckchen geläutet worden. Dies ist gegenwärtig auch wieder im Trend und dann wird gerne auf Social Media verwiesen. Denn soziale Netzwerke wie Facebook hätten Suchmaschinenoptimierung überflüssig gemacht. Die Leute würden sowieso sich über soziale Netzwerke austauschen, wenn sie sich über Anschaffungen oder Einschätzungen verständigen wollen. Weiterlesen »

Man kann Kollegen oder Mitarbeiter gewinnen, um die OffPage-Suchmaschinenoptimierung zu fördern. Denn diese Kollegen und Mitarbeiter haben vielleicht Möglichkeiten externe Links auf eigene Websites zu setzen.

Dieser Weg wird auch immer interessanter durch Social Media. Viele Freund, Kollegen und Mitarbeiter sind auf sozialen Netzwerken wie Facebook und XING aktiv oder verwenden Bookmarking-Dienste um Links zu verwalten. Hier passen dann die eigenen Webseiten genauso gut rein, wie auf Kurzmitteilungsdiensten wie Twitter und Google Buzz. Weiterlesen »

Ranking ist das Ziel der Suchmaschinenoptimierung, denn ein höheres Ranking für relevante Keywords sorgt für mehr Besucher und zieht auch mehr relevante Besucher auf die Website. Damit entsteht die Perspektive, Neukunden zu gewinnen. Auf seo-ambulance habe ich mich damit beschäftigt, wie man das Ranking fördern kann.

Zunächst ist an das Schreiben qualitativ guter Inhalte zu denken, der dann auch indirekt dafür sorgt, dass nach und nach relevante Links auf diese Inhalte zeigen und der damit das Ranking weiter fördern. Eine gute Usability oder Zugänglichkeit der Website ergänzt diese Strategie. Weiterlesen »

Videos im Internet werden immer häufiger genutzt, auch für Marketing-Zwecke und zur Steigerung des Reputations-Managements. Videos im Internet werden auch immer besser nutzbar, denn viele User haben einen Breitbandzugang und brauchen nicht viel zahlen, wenn sie Videos im Internet anschauen wollen. Dieser Trend zum Video im Netz wird sich noch in den nächsten Jahren verstärken, und damit wird Video im Internet auch für Suchmaschinenoptimierung interessant. Weiterlesen »

Corporate Blogs sind Blogs von Unternehmen oder ihren Chefs, die dazu dienen sollen, das Image des Unternehmens im Internet zu verbessern. Dies funktioniert, wenn die Mitarbeiter bei Corporate Blogs relativ viel Autonomie haben, um ihren Blog nach vorne zu bringen. Bisher werden Corporate Blogs in Deutschland noch recht selten von Firmen oder ihren Betriebsräten oder von anderen Mitarbeiter-Gruppen verwandt. Die Hintergründe von Corporate Blogs liegen nicht erster Linie in der Suchmaschinenoptimierung, sondern wären eher beim Online-Reputation-Management zu verorten.

Auf seo-ambulance habe ich deutlich gemacht, dass Corporate Blogs von Firmen und interessierten Mitarbeitern und Führungskräften zur publizistischen Tätigkeit umsetzbar sind. Corporate Blogs können nicht nur im Internet sondern auch im Intranet zur Verbesserung interner Kommunikationsmöglichkeiten eingesetzt werden. Mutiger (und relevanter für die Suchmaschinenoptimierung) sind aber Corporate Blogs, wenn sie im Internet für Kunden und andere Interessenten zugänglich sind.

Hier schreiben dann Mitarbeiter in den Corporate Blogs nicht nur für Kollegen, sondern für eine interessierte und wachsame Öffentlichkeit. Dies ist anfangs sicher sehr mutig, denn Corporate Blogs werden nur dann erfolgreich sein, wenn sie ehrlich mit der eigenen Interessenlagen umgehen. Das Unternehmen zeigt sich für Kritik und Veränderungsvorschläge offen, insbesondere wenn die üblichen Möglichkeiten von Blogs wie Kommentare und Bewertungen zulässig sind. Nicht gelingen kann, wenn man Corporate Blogs nur als Marketing-Instrumente nutzen will. Das kann sich sogar negativ auswirken, denn die Blogger-Szene sieht solches Marketing-Verständnis bei Blogs (auch bei Corporate Blogs) sehr kritisch. Weiterlesen »

Inzwischen hat so mancher eine Vielzahl von Profilen im Web. Man betreibt eine Website und Bloggt auf dieser oder auch unter anderen Adressen. Wichtige Geschäftsinformationen stehen auf XING, interessante Links werden in Bookmark-Diensten gesammelt und Fotos stehen auf Flickr. Weiterlesen »

Google Buzz ist ein Dienst vom Suchmaschinen-Betreiber Google, bei dem es darum geht, komplexe Diskussionsprozesse für hoch aktive Google-Nutzer zu betreiben. Denn Google Buzz wird praktisch automatisch als zusätzliche Möglichkeit in ein Google-Mail Konto eingebaut. Google Buzz ist aber auch eine Publikationsmöglichkeit als Alternative oder Ergänzung zu Microblogging-Diensten wie Twitter, denn über das Google Profile sind die eigenen Google Buzz Beiträge über das Internet weltweit abrufbar. Weiterlesen »

Social Media Optimization könnte das Schlagwort der kommenden Jahre bei der Suchmaschinenoptimierung werden. Bei der Suchmaschinenoptimierung kam es früher vor allem auf die geschickte Bestimmung der Meta-Angaben zu einer Webseite ein. Das ist heute längst überholt, aber immer noch beschränken sich viele bei der Suchmaschinenoptimierung auf die reine On-Page-Optimierung der Texte hinsichtlich der Keywords. Weiterlesen »

Werbung