Newsfeed - die News für den
Newsreader

Werbung

Google Instant sorgt bei der Suchmaschine Google dafür, dass bereits während des Eintippens einer Suchanfrage schon Ergebnisse anzeigt werden. Das führt dann logischerweise dazu, dass die angezeigten Ergebnisse sich nur auf weniger Buchstaben beziehen können. Das Argument von Google: Man spart Zeit, weil in vielen Fällen schon aus den ersten Buchstaben mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die gewünschte Suchanfrage getippt werden kann. Weiterlesen »

Lang Tail Kurve bei Wikipedia

Lang Tail Kurve bei Wikipedia

Long Tail ist eine englischsprachliche Umschreibung für den langen Schwanz, der sich ergibt, wenn man eine Absatzkurve für einen Produktkatalog aufstellt, wie er für viele Produkte am Medienmarkt üblich ist. Hier sieht man, dass für wenige Produkte viel Umsatz erwirtschaftet wird. Ein Kaufmann wird sich normalerweise kaum auf die Produkte stützen können, die im Long Tail (im rechten Bereich mit sehr geringen Umsätzen) liegen. Diese Ladenhüter sind aber interessant beim Nischenmarketing, wie es Internet-Kaufhäuser (insb. Vertreiber digitaler Produkte) betreiben können. Denn diese haben mit Warenhaltung nichts am Hut und stützen sich bewusst auf den Long Tail. Weiterlesen »

Online-Reputation ist ein zentrales Thema im neuen Internet, das durch Web 2.0 Applikationen und Social Media immer stärker bestimmt wird. Hiermit sind verschiedene Mitmach-Möglichkeiten gemeint: Wikipedia oder das Amazon bieten Profildarstellung und Inhalte-Produktion an, die zugleich zur Förderung von Suchmaschinenoptimierung und zum Aufbau der Online-Reputation genutzt werden können. Dort und auf vielen anderen Plattformen kann jeder am mitarbeiten. Bei Wikipedia erfolgt dies vergleichsweise anonym, doch es ist keinem verboten, unter seinem echten Namen oder seiner Website zu publizieren. Weiterlesen »

Google Analytics bietet die Möglichkeit kostenlos als Webmaster, genauere Infos zur Nutzung seiner Website zu bekommen. Deshalb ist Google Analytics sehr beliebt, aber auch sehr umstritten, denn es gilt als zu mitteilsam gegenüber Google.

Der Einbau von Google Analytics in die eigenen Webseiten ist nicht schwierig, denn man muss nur einfachen JavaScript-Code in geeigneter Weise im Content-Management-System platzieren. Als Webmaster sollte man die Nutzung von Google Analytics seinen Nutzern in einer Datenschutzerklärung mitteilen und die Gründe hierfür erläutern. Weiterlesen »

Schon des Öfteren habe ich deutlich gemacht, wie man mit das Google AdWords Keyword Tool sehr gut einsetzen kann, um Keywords für Texte, Webseiten oder Blogbeiträge zu finden und zu prüfen:

  • Man findet sehr schnell mit diesem Keyword Tool geeignete Schlüsselwörter und erkennt auch sehr gut, wie häufig diese von Google-Nutzern im Laufe der Monate eingegeben werden.
  • Man findet etliche Alternativen und weitere Möglichkeiten für Keywords, wenn man die Ergebnisse mit anderen Tools weiterverarbeitet.
  • Man kann sehr gut die gefundenen Keywords mit Tabellenkalkulationsprogrammen wie Excel auswerten und sortieren.

Weiterlesen »

Die Google Webmaster Tools sind ein sehr wichtiges Hilfsmittel, wenn der Website-Betreiber genaue und detailierte Infos über die Nutzung seiner Website durch Google User wissen will. Das wird immer deutlicher, zumal Google die Webmaster Tools inzwischen überarbeitet und die Informationen differenzierter und gekürzter umgesetzt hat. Weiterlesen »

Wenn man das Keyword-Tool von Google zur Keyword-Bestimmung nutzen will, dann kann immer noch auf die vorherige Benutzeroberfläche umschalten

Keyword Tool von Google

und die gefundenen Keywords in eine Excel Tabelle bringen. Auf seo-ambulance habe ich beschrieben, wie man dann ein Excel Makro einsetzen kann, um die gefundenen Keywords besser zu ordnen. Der Makrotext kann auch von meiner Website abgerufen werden.

Suchmaschinen-Marketing und Suchmaschinenoptimierung funktioniert über Keywords. Unter Suchmaschinen-Marketing versteht man meist das Platzieren von Werbeanzeigen bei Suchmaschinen, wie es durch Google AdWords populär wurde. Hier war es lange Zeit umstritten, ob man auch solche Keywords verwenden kann, die markenrechtlich geschützt sind. Weiterlesen »

SEO steht für Suchmaschinen-Optimierung (search engine optimization), SEM steht für Suchmaschinen-Marketing (Search Engine Marketing), Streit gibt es darüber, ob das SEM oder SEO der übergreifende Begriff ist. Unter SEO verstehe ich alle Aktivitäten die auf die “natürlichen” Suchresultate Wirkung. Hierzu gehört insbesondere die Gestaltung der Webseitentexte aber auch die Beeinflussung der externen Verlinkung. Mit SEM sind alle Aktivitäten gemeint, bei denen man Einfluss überhaupt auf Suchmaschinen-Ergebnisseiten nimmt, also auch die Keyword-Advertising-Maßnahmen über kontextbezogen Werbung bei Suchmaschinen.

SEM und SEO ergänzen sich und sind keine Alternativen. Insbesondere bei Websites, die bisher wenig in Suchmaschinen repräsentiert sind, kann man mit SEM-Aktivitäten der kontextbezogenen Werbung einsteigen. Zentral wichtig für SEM und SEO ist die Keyword-Bestimmung, das Festlegen der richtigen Schlüsselworte für die zu fördernde Website. Weiterlesen »

Google, die weltweit sehr erfolgreich agierende Suchmaschine, bietet seit einiger Zeit eine bedeutete Ausweitung der Such-Einstellungsmöglichkeiten an. Es ist davon auszugehen, dass diese Möglichkeiten mehr und mehr das Benutzerverhalten beim Suchen ändern wird. So wurde auch „Google Suggest“, das Anzeigen von Vorschlägen durch die Suchmaschine nach Eintippen von einigen Buchstaben, für die Google-Seite immer wichtiger. Diese neuen Möglichkeiten werden auch Auswirkungen auf die Arbeit der Suchmaschinen-Optimierer haben, denn sie müssen von einem veränderten Suchverhalten der Nutzer ausgehen. Weiterlesen »

Werbung

weitere Artikel »