Immer mal wieder kommt es vor, dass man Webadressen ändern möchte. Zum Beispiel weil man Content(Inhalte in Form von Blogbeiträgen oder sonstigen Artikeln) auf eine andere Website verschieben will. Oder weil man seine Kategorien im Blog verändert und diese Kategorien auch in den Webadressen verwendet werden.

Haben dann schon Google und Co. die Inhalte der Webseite in den Index der Suchmaschine aufgenommen, dann entsteht mit dem verschobenen Content: doppelter Content. Denn für die Suchmaschine ist ja nicht klar, dass der Inhalt nur verschoben wurde. Stattdessen wird die Situation so bewertet, als ob der alte Inhalt eine zusätzliche Kopie unter einer neuen Adresse erhalten hätte. Das der alte Inhalt zum gleichen Zeitpunkt nicht mehr auffindbar ist, könnte ja auch Zufall sein. Google und Co. zeigen also in ihren Suchergebnissen immer noch die alten Webadressen an, doch ein Klick auf diese führt die Besucher nicht zu den gewünschten Inhalten.

Insbesondere bei Google ist die richtige Weiterleitung sehr wichtig, denn diese Suchmaschine möchte keinen doppelten Content in seinen Suchergebnissen anbieten. Im Zweifelfall gilt: Der zuerst gefundene Inhalt ist das Original: Alle weiteren inhaltsgleichen (oder inhaltsähnlichen) Webadressen sind Kopien, die nicht in den Suchindex aufgenommen werden.

Auf Seo-ambulance habe deutlich gemacht, wie man eine richtige Weiterleitung zustande bringt: Man muss als Webmaster auf die .htaccess-Datei zugreifen und dort folgende Textzeile für jede Adresse mit verschobenen Content aufnehmen:

  • Redirect 301 /Adresse-alt http://neue-domain/adresse-neu

Also z.B.

  • Redirect 301 /pagerank-sculpting-macht-sinn.html http://www.seo-journalist.de/pagerank-sculpting-macht-sinn.html

Hier wird ein Auszug aus meiner .htaccess-Datei von http://www.train-und-coach.de gegeben. Dort wird eine Unterseite der Hauptseite auf eine neue Adresse umgeleitet. Während also die alte Domain-Adresse nur als Unteradresse anzugeben ist, muss die neue Adresse vollständig angegeben werden.

„Redirect 301“ ist die sogenannte permanente Umleitung der Adresse. Der Vorteil ist: Wenn ein User über Google die alte Adresse findet, dann landet er automatisch auf der neuen.

Mit der richtigen Weiterleitung vermeidet man doppelten Content und es besteht die gute Chance, dass die alten Inhalte unter neuer Adresse gleich gut im Rang sich entwickeln.

Ähnliche Beiträge:

Wenn Ihnen dieser Tipp oder der Hinweis von meiner Website seo-journalist.de gefallen hat, dann würde ich mich sehr über eine Empfehlung freuen. Sie können mit folgendem Linktext meine Website als Ganzes unterstützen: <a href="http://www.seo-journalist.de">Seo-Journalist Rainer Meyer</a>

Oder Sie verlinken diesen Beitrag mit <a href="http://www.seo-journalist.de/richtige-weiterleitung-zur-vermeidung-doppelten-contents.html">Richtige Weiterleitung zur Vermeidung doppelten Contents</a>

Nutzen Sie Kommentierungsmöglichkeiten und teilen Sie mir Ihre Meinung per E-Mail mit: info@train-und-coach.de.