Schon länger gibt es Google Suggest die Suchunterstützung von Google. Die meisten kennen dies von der Eingabe und dem Anzeigen von Vorschlägen so wie hier:

Auf Seo-ambulance habe ich aufgezeigt, wie mit dieser Möglichkeit das Suchverhalten gesteuert bzw. eingeschränkt werden kann:

http://www.seo-ambulance.de/nachrichten/suchmaschinenoptimierung/auswirkungen-von-google-suggest/ Allerdings gibt es für den Webmaster einige Tipps, wie er hier agieren kann, damit sich Google Suggest für ihn positiv auswirkt.

Er braucht für Google Suggest einfach eine Liste der für ihn relevanten Keywords, mit der über Google sucht und darauf achtet, wie die Suchunterstützung abläuft. Wenn bei der Suchunterstützung durch Google Begriffe und Begriffsfolgen auftauchen, die er bisher nicht beachtet hat, dann sollte er hierfür gezielt Content publizieren. Selbstverständlich sollte dann dieser Content suchmaschinengerecht und lesefreundlich aufgebaut sein. Damit er bei Nutzung der Google Suchunterstützung durch die User auch gut gerankt wird. Über Google Suggest meckern bringt dem SEO nichts, denn die User schätzen die Google Suchunterstützung ansonsten würden sie unten rechts auf Close klicken. Das Suggest wird also tatsächlich als Suggest /Unterstützung eingeschätzt.

Ähnliche Beiträge:

Wenn Ihnen dieser Tipp oder der Hinweis von meiner Website seo-journalist.de gefallen hat, dann würde ich mich sehr über eine Empfehlung freuen. Sie können mit folgendem Linktext meine Website als Ganzes unterstützen: <a href="http://www.seo-journalist.de">Seo-Journalist Rainer Meyer</a>

Oder Sie verlinken diesen Beitrag mit <a href="http://www.seo-journalist.de/auswirkungen-der-suchunterstutzung-durch-google.html">Auswirkungen der Suchunterstützung durch Google</a>

Nutzen Sie Kommentierungsmöglichkeiten und teilen Sie mir Ihre Meinung per E-Mail mit: info@train-und-coach.de.